[14.8.2017] "einzigART zu Besuch in der Welt der Komischen Kunst" - Führung durch die Ausstellung "Systemfehler" + anschließend Caricatura Bar



Liebe Kunstfreunde,

am Samstag, den 12. August 2017 um 16 Uhr ist einzigART zu Besuch in der Caricatura, der Galerie für komische Kunst. 


Gemeinsam mit euch möchten wir während der Führung durch die Ausstellung "Systemfehler" dem gegenwärtigen gesellschaftlichen und weltpoltischen Geschehen humorvoll begegnen.
Rund 50 renommierte Zeichnerinnen und Zeichner haben sich gefragt:  Was ist bloß los in der Welt? Gezeigt wird ein breites Spektrum an Zeichnungen, Gemälden, Objekten und Animationen, die auf satirische Weise mit dem allgegenwärtigen Wahnsinn umgehen.
Abschließend laden wir euch zu einer Gesprächsrunde mit der Kuratorin der Ausstellung, Saskia Wagner, inklusive Drinks in die Caricatura Bar ein. 
  
Datum: Samstag, 12.08.17
Uhrzeit: 16:00 Uhr
Treffpunkt: Caricatura, Rainer-Dierichs-Platz 1

Eintritt: 5 € Mitglieder und Studierende, 10 € Gäste

Anmeldung bis zum 10.8. per Mail an einzigart.kassel@gmail.com 


Wir freuen uns auf euch!
Euer einzigART-Team


[Bildnachweis: Caricatura]

[22.07.2017] Fotos


Liebe Kunstfreunde,

seit dem 10. Juni ist Kassel einmal wieder Weltstadt der zeitgenössischen Kunst und so machten auch wir uns auf, um etwas über die Außenkunstwerke der documenta 14 zu erfahren. 

 
 


Zwischen Friedrichsplatz, Aue und Schöner Aussicht erfuhren wir allerlei über die diesjährige Weltkunstausstellung, die mit hochpolitischen Themen polarisiert. So erinnert der kurdische Künstler Hiwa K mit seinem Werk When We Were Exhaling Images am Friedrichsplatz an Tausende Geflüchtete, die täglich unerkannt über Rohre einen langen Weg der Flucht antreten und wochenlang in der Horizontale ausharren – und auch an sein eigenes Schicksal, das ihn so in den neunziger Jahren von Griechenland nach Italien brachte. Die Außenkunstwerke erinnern aber auch an historische Ereignisse in Kassel: So verweist Marta Minujín's Parthenon of Books – das wohl meist fotografiereste Werk in diesem Jahr – auf die Bücherverbrennung des NS-Regimes und schlägt damit eine Brücke zum qualmenden Zwehrener Turm, in dem Daniel Knorrs Expiration Movement mit bisher über 500 Anrufen bei der Feuerwehr ebenfalls Aufsehen beim documenta-Publikum erregt.


Bei einem anschließenden Eisbecher konnte sich von den sommerlichen Temperaturen abgekühlt und Gedanken und Meinungen über die 100-Tage-Ausstellung ausgetauscht werden. 

Wir freuen uns auf euch, wenn es im August heißt: „einzigART zu Besuch in der Welt der Komischen Kunst“. Dann werden wir uns die Ausstellung Systemfehler in der Caricatura ansehen. 

Bis bald,
euer einzigART-Team

[Fotos: Tomke Aljets]

[14.7.2017] Fotos



Liebe einzigART-Freunde,

vergangenen Freitag hieß es „einzigART geht rund“ und zwar bei dem alljährlichen Besuch des Rundgangs in der Kunsthochschule. 


Bei der großartigen Führung von Mark Möbus erfuhren wir allerhand über Bilder, die man am liebsten Abschlecken würde, über die erste, entgegen ihres Namens nur spärlich dokumentierte documenta 1955 und ihren heimlichen Kurator Werner Haftmann und über fabelhafte Produkte wie etwa utopische Origamistädte, Gemüsetextilien aus Gurken und Rote Beete, E-Gitarren zum Ausdrucken und nicht zu vergessen: Die aufwändigste Praline der Welt. 













Gleich nächste Woche geht es weiter mit einzigARTiger Kunst in Kassel, wenn wir euch unsere Open Air Lieblingsstücke der 100 Tage Weltkunstausstellung präsentieren und im Anschluss keine Bilder, aber ein leckeres Eis auf der Zunge zergehen lassen.

In Vorfreude bis bald,
euer Team von einzigART

[Fotos: Tomke Aljets]

[22.7.2017] "100 Tage Weltkunst" - einzigART präsentiert seine Liebelingsstücke Open Air + Eis essen



Liebe Kunstfreunde,

es ist wieder so weit: alle fünf Jahre wird Kassel Schauplatz des wichtigsten internationalen Kunstspektakels und auch dieses Jahr wird die Innenstadt zu einer Bühne der modernen Kunst. 

                                                  

Am Samstag, den 22. Juli um 15.00 Uhr werden wir zu einem Rundgang über die Außenschauplätze der documenta 14 aufbrechen. Wir werden unter anderem erfahren, was der Parthenon of Books, der qualmende Zwehrener Turm und die Röhren vor dem Staatstheater gemeinsam haben
und welche Künstler und Beweggründe hinter den Arbeiten stecken.

Seit 1955 wird die documenta, initiiert durch den Maler und Hochschullehrer Arnold Bode, zunächst im vierjährigen und später im fünfjährigen Rhythmus in Kassel realisiert. Der diesjährige künstlerische Leiter Adam Szymczyk bricht erstmals mit dieser Tradition – die documenta 14 startete in Athen. Die griechische Hauptstadt steht sinnbildlich für politische Themen wie Demokratie, Migration und Flüchtlingskrise: Schwerpunkte der documenta 14.

Nach dem Rundgang werden wir uns bei einer kühlen Erfrischung über das Gesehene und Erlebte austauschen können. 

Datum: 22. Juli 2017
Uhrzeit: 15.00 Uhr
Ort: Staatstheater Kassel (Opernhaus)

Kosten: 5€ für Mitglieder und Studierende, 10 € für Gäste
(Rundgang, Eis essen)

Bitte meldet euch unter einzigart.kassel@gmail.com bis zum 20. Juli an!

Wir freuen uns auf einen tollen Nachmittag mit euch!

Euer einzigART-Team 

[Bildnachweis: Tomke Aljets]

[14.7.2017] "einzigART geht rund!" - Besuch des Rundgangs der Kunsthochschule Kassel


Liebe Kunst- und einzigART-Freunde,
 
es ist schon eine Tradition und nun hat sie auch einen Namen: einzigART geht rund!
Auch in diesem Jahr wollen wir wieder gemeinsam mit euch am Freitag, den 14. Juli um 17 Uhr den Rundgang der Kunsthochschule Kassel besuchen.

© Britta Wagemann & Jan Mensen

Gemälde, Illustrationen, Skulpturen, Filme, Games, Fotografie und vieles weitere werden wir gemeinsam betrachten, genießen und diskutieren. Neben den vielen ästhetischen Eindrücken bietet sich auch ein anschließender kulinarischer Rundgang durch die verschiedenen Klassen und Bars, die sich in der Kunsthochschule verteilt befinden, an.
2017 ist ein besonderes Kunstjahr für Kassel und somit auch für die Kunsthochschule:
Die documenta 14 findet nämlich auch direkt an dem Ort statt, wo werdende Künstler und Kunstwissenschaftler lernen und arbeiten. Besonders spannend: Studierende der Kunstwissenschaft werfen mit einer Ausstellung im Säulengang einen Blick zurück auf die Entstehung dieser „Institution“ und widmen sich der ersten documenta, die 1955 stattfand.
  
Datum: Freitag, 14. Juli 2017
Uhrzeit: 17.00 Uhr
Kosten: Der Eintritt ist frei!
Treffpunkt: Kunsthochschule Kassel, Menzelstraße 13, Nordbau

Wir freuen uns auf spannende Kunst und einen anregenden Abend mit euch!
Euer Team von einzigART